Über mich

Mein Name ist Michael (Mike) Freiermuth und ich lebe mit meiner Familie im wunder schönen zürcher Weinland.


Mich und mein können stelle ich in den Dienst Ihrer Gesundheit und Ihres Wohlbefindens!

Viele kennen mich als Mike. Seit etwas mehr als 50 Jahren darf nun schon, ein meist glückliches und zufriedenes Leben führen und dafür bin ich sehr dankbar! Während dieser Zeit durfte ich schon so einiges ausprobieren und erleben. Ich durfte andere Länder und Kontinente bereisen, habe auf einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet, Skischule unterrichtet und so einiges Anderes. Während dieser Zeit durfte ich viele verschiedene Menschen treffen und einen Einblick in deren Leben erhaschen. So ist im Laufe der Zeit ein reicher Schatz an Erlebnissen und Erfahrungen (Erfahrungsschatz) entstanden. Die Auseinandersetzung mit meinen Mitmenschen empfinde ich als Bereicherung und als Geschenk! Die Lebensgeschichten der Menschen  interessieren, faszinieren und inspirieren mich. Das Leben prägt uns und macht uns zu dem was wir sind. Es sind die Ereignisse und die Rückschlüsse, welche wir daraus ziehen, die uns zu dem machen was wir sind. Dabei macht es uns das Leben nicht immer leicht!
Der frühe Tod (nach langer Krankheit) meiner geliebten Mutter hat mich nachhaltig geprägt. Diese unliebsame Erfahrung hat mein Leben schon früh erschüttert und mich dazu veranlasst mich mit Lebensfragen und -philosophien auseinander zu setzen. So hat sich auch das Interesse für die Alternativmedizin und alternative Behandlungsmethoden langsam heraus gebildet. Als dann eines meiner Kinder, auf Grund einer Beeinträchtigung, oft unter emotionalem Stress stand und Unterstützung brauchte, war der Weg nicht mehr weit. So habe ich zur Körpertherapie gefunden und die unterschiedlichen Behandlungsmethoden entdeckt. Ich war und bin fasziniert von der Wirksamkeit dieser Behandlungsmethoden. Als neugieriger Mensch habe mich immer weiter in das Thema eingearbeitet und es lässt mich nicht mehr los! Also habe ich mich Aus- und Weiter gebildet. Ich habe mich aber auch schon immer gerne bewegt. Nie zu exzessiv, sondern eigentlich immer nur zum Erhalt einer guten Grundkondition und eines guten Körpergefühls. Ich habe also schon Salutogenese betrieben bevor ich den Begriff kannte! Wie Roland Liebscher-Bracht, der deutsche Schmerzspezialist, komme ich ursprünglich aber aus der Technik, habe aber überwiegend im Dienstleistungssektor gearbeitet. Ich arbeite aber anders als er, dennoch kann ich vieles von dem was er sagt verstehen und bestätigen. Vor allem aber möchte ich Ihnen seine Übungen empfehlen, welche ich auch selber gerne mache.

Die Möglichkeit erhalten zu haben die Gesundheit und das Wohlbefinden meiner Familie und Mitmenschen positiv beeinflussen zu können, erfüllt mich täglich mit tiefer Dankbarkeit und Freude!

Wenn wir etwas verschenken möchten, müssen wir es zuerst besitzen!

Ich habe mich der Salutogenese (Gesundheiterhaltung, -förderung) verschrieben, denn die Gesundheit ist unser höchstes Gut!!!
 
Nur wenn wir im Besitz unserer ganzen Kraft sind, können wir auch unser
volles Potential ausschöpfen...!

Meiner Erfahrung nach sind viele (Beschwerden, Krankheiten) sind die Summe gewisser Ereignisse (natürlich nicht nur). Jahrelange Bewegungsarmut oder einseitige Bewegungsmuster, Stress, ungelöste Probleme, falsche Ernährung, usw., können langfristig zu Problemen und Krankheiten führen. Aber auch Unfälle, Verletzungen, Operationen, usw. haben einen Einfluss. Man könnte sagen, unsere Beschwerden sind die Auswirkungen unseres Lebensstils (Arbeit, Ernährung und Bewegung) und der Schmerz ist die Sprache des Körpers (er schützt uns). Um Funktionsstörungen erfolgreich bekämpfen zu können, bedarf es oft der Anpassung (Veränderung). Der gewohnte Lebensstil (Bewegungsmuster) muss angepasst (verändert) werden. Aber Veränderung braucht viel Kraft! Gewohnheiten zu ändern, gehört meiner Erfahrung nach, zu den schwierigsten Dingen überhaupt! Um langfristig aber etwas zu ändern zu können, müssen wir im vollen Besitz unserer Kräfte sein und dabei kann etwas Unterstützung bestimmt nicht schaden!

Es gibt viele Arten der Massage und der Körperarbeit und entsprechend viele und unterschiedliche Erfolge. Was aber Alle eint, ist meiner Meinung nach, die Entspannung und das Wohlbefinden das sie vermitteln können.

Wenn wir im Fluss sind, dann läuft es doch einfach oder...


Gönnen Sie sich eine Auszeit und tun Sie sich etwas Gutes. Kehren Sie gut gelaunt, erholt und voller Energie, wieder in den Alltag zurück. Ihr Umfeld wird es Ihnen danken (eine klassische Win-Win-Situation)!


Herzlichst Ihr

Michael (Mike) Freiermuth